Salate richtig schön serviert!

So schmeckts richtig

Hallo alle meine Lieben!

ein Essen kann sehr appetitlich und lecker sein, ohne dass immer Fleisch dabei sein muss. Ein leckerer Salat kann auch erfrischend sein. Es fehlt nur oft an der Art, wie Salate richtig serviert werden – tatsächlich immer auch noch in vielen Restaurants.

Am 24. Dezember gibt es bei uns Ente mit selbstgemachten Rotkohl, mit vielen Äpfeln drin und dazu karamellisierte kleine Kartoffel. Als Nachspeise  – wo sich die meisten Dänen das ganze Jahr darauf freuen – Risalamante mit Kirschenbär Sauce. In der Risalamente ist eine ganze Mandel versteckt, und wer sie findet – bekommt das Mandelgeschenk (mandelgave)!

Auf das Essen freue ich mich sehr  – genau so wichtig ist es aber, dass danach wieder leichte frische Sachen auf den Tisch kommen.

Ich liebe es, einen schönen Salat, Brot in guter Qualität mit Olivenöl und dazu ein schönes Glas Wein serviert zu bekommen. Das macht nicht müde, und ich muss nicht an Diäten denken, gerade nach Weihnachten!

Hier ein paar wunderschöne Bilder – zur Anregung, wie man Salat richtig serviert. Rezepte gebe ich auch gerne weiter.

Die Vinaigrette ist hier sehr wichtig – es muss nicht kompliziert sein, um richtig gut zu schmecken. Was schnell zuzubereiten ist und immer passt: Olivenöl, Zitronensaft, Honigsenf und Salz! Es hält mehrere Tage im Kühlschrank, dazu serviert man noch gutes Brot und grobes Salz!

Wir haben ganz viele kleine Schalen, das macht es viel appetitlicher. Besonders die kleinen Ramekin für gutes Olivenöl an jedem Gedeck!

 

Wenn Sie Fleisch auf den Tisch bringen, ist dieser Rote Bete / Apfelsalat ein guter Begleiter dazu!

 

Ich höre oft Leute sagen, „ich habe so viel Geschirr“ oder „es reicht für den Alltag“.  Das stimmt, aber für Sie sollte der Alltag wichtig sein – wir decken immer ordentlich und  überlegen, was für Teller jetzt zum Gericht passen.

Und wenn Sie sich etwas Neues gönnen, so packen Sie einfach ihr altes Geschirr in eine Kiste – dann ist es später die erste Ausstattung, wenn die Kinder ausziehen.

Herzliche Grüße

Karen Jensen

 

 

 

 

 

Post a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.