Geschirr richtig kombinieren

Geschirr richtig kombinieren

Liebe Blogleser,

die Bedeutung von einem persönlich gedeckten Tisch ist richtig in Trend gekommen. Es gibt unendlich viel schönes Geschirr. Aber es geht nicht nur darum, das richtige Geschirr auszusuchen. Vielmehr stellt sich die Frage, wie kann man Geschirr richtig kombinieren und wie holt man das Beste heraus!

Machen Sie doch erst einmal eine Bestandsaufnahme Ihres Geschirrs und schauen Sie in den Schrank. Vermutlich werden Sie feststellen, dass Sie weißes Geschirr haben. Vielleicht ist es ja das gute Sonntagsgeschirr oder nur wenn die Gäste kommen? Und für den Rest der Woche muss das einfache, eventuell bunt zusammengewürfelte Geschirr herhalten?

 

Hier sehen Sie, wie schnell das weiße Geschirr mit ein paar schwarzen und grauen Elementen dazwischen sowie mit einer farbigen Tischdecke. 

 

Geschirr richtig kombinieren

Während man früher dazu tendierte, alle Geschirrteile aus einer Serie zu kaufen, mixt man heute eher mutig. Weiß und bunt, alt und neu. In Dänemark ist man in den Gourmetrestaurants dazu übergegangen, abhängig vom Gericht das passende Geschirr auszusuchen. Die Vielfalt und die Möglichkeiten sind so groß!

Hier werden unterschiedliche Blau- und Grüntöne gemixt, dort eher erdige Nuancen. Wichtig ist, dass Sie den Tisch interessant und vor allem persönlich gestalten!

Ein paar Gedanken zum Servieren

Es lohnt allemal, sich vorher ein paar Gedanken zu machen, in welchem Geschirr eine Speise am besten präsentiert werden kann. Sie müssen nicht für Vor-, Haupt- und Nachspeise eine einheitliche Geschirrfarbe verwenden. Wählen Sie beispielsweise für eine eher rustikale Brotzeit einen Teller in Erdfarben und servieren Sie dazu Brot auf einem Holzteller.

 

Für die mediterrane Vorspeise nehmen Sie lieber einen bunten Teller. Und für den klassichen Braten kommt dann das weiße Geschirr zum Einsatz, eventuell sogar mit goldenem Besteck?

 

Und wenn Sie lieber doch bei klassich weiß bleiben: Stellen Sie die Teller auf schöne Platzteller! Oder reichen Sie das Brot auf einem farblich hervorstechenden Brotteller! Auch eine farbenfrohe Tischdecke lässt das Ganze spannender wirken. Dazu ein paar Vasen in der Mitte, gerne in verschiedenen Größen, erzeugt bereits einen Aha-Effekt!

Besonders schön und glanzvoll macht sich Schokoladenkuchen auf den hellblauen oder grünen Tellern. Am liebsten serviere ich meinen „Chokolade Kuchen“ von Summerbird (dänische Schokolade) darauf. Natürlich verrate ich Ihnen das Rezept:

Rezept Summerbird Schokoladenkuchen

5 Eier, Eigelb und Eiweiß getrennt

200 Gramm dunkle Kuvertüre, geschmolzen

200 Gramm Zucker

200 Gramm Butter,  geschmolzen

200 Gramm Mandeln gemahlen und ohne Schale

Eiweiß erst steif schlagen, dann Eigelb mit Zucker verrühren. Danach Schokolade, Butter und Mandeln dazugeben und verrühren. Zum Schluss das steife Eiweiß unterrühren.

Anschließend im Ofen bei 165 Grad (Ober-Unter-Hitze) ca. 40 – 50 Minuten backen.

Den fertigen Kuchen mit Puderzucker bestreuen, dazu Himbeersauce und Vanilleeis servieren. Hmmm, lecker!

Genießen Sie die Vielfalt, Geschirr richtig zu kombinieren. Senden Sie uns einfach Fotos mit vorhandenem Geschirr. Wir beraten und unterstützen Sie dabei, das Passende dazu auszusuchen.

 

Herzlichst

Karen Jensen

Post a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.